CV

  • Seit Juli 2020: Professorin für Jiddische Literatur- und Kulturwissenschaft an der Universität Wien
  • Juli 2019: Ruf an die Johannes Gutenberg-Universität Mainz auf eine W2-Professur für Deutsche Literatur der älteren Epochen (abgelehnt)
  • Juni 2019: Abschluss des Habilitationsverfahrens an der Neuphilologischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Venia Legendi für das Fach Ältere deutsche Literaturwissenschaft)
  • März–September 2018: Humboldt-Stipendiatin an der University of Toronto
  • 2015–2020: W2-Professorin für Ältere deutsche Literatur und Sprache mit einem Schwerpunkt in der alt-jiddischen Literatur an der Freien Universität Berlin
  • 2012–2015: Wissenschaftliche Assistentin am Institut für deutsche Literatur der Humboldt-Universität zu Berlin (Professur Ältere deutsche Literatur mit dem Schwerpunkt Literatur des hohen Mittelalters)
  • Dezember 2012: Auszeichnung der Dissertation mit dem Wissenschaftspreis des Cornelia Goethe Centrums Frankfurt am Main
  • 2011–2012: Postdoc im Teilprojekt C05 „Inschriftlichkeit. Reflexionen materialer Textkultur in der Literatur des 12. Bis 17. Jahrhunderts“ des SFB 933 „Materiale Textkulturen. Materialität und Präsenz des Geschriebenen in non-typographischen Gesellschaften“ an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • November 2011: Promotion am Fachbereich Neuere Philologien der Goethe-Universität Frankfurt am Main (mit einer Arbeit über vormoderne hebräische und jiddische Mahrtenehenerzählungen; summa cum laude)
  • 2008–2011: Koordinatorin des Leibniz-Projekts „Verwandtschaft in der Vormoderne. Institutionen und Denkformen intergenerationeller Übertragung“ am Historischen Seminar der Goethe-Universität Frankfurt
  • 2007–2008: Administrativ-technische Mitarbeiterin (Sekretariat) am Institut für deutsche Sprache und Literatur II der Goethe-Universität Frankfurt a. Main
  • 2001–2007: Studium der Germanistik und der Judaistik an der Goethe-Universität Frankfurt a. Main und an der Hebräischen Universität Jerusalem

%d Bloggern gefällt das: